Kindertagespflege Sternstunden

familiennahe Betreuung für das Wertvollste was Sie besitzen

Konzept


Das vollständige Konzept der Tagespflege Sternstunden (Stand August 2017).

Wir arbeiten in der Kindertagespflege nach dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Er ist für alle Einrichtungen gleich und beinhaltet die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder.

"Der Förderungsauftrag nach §22 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes umfasst Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes und bezieht sich auf die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. Er schließt die Vermittlung orientierender Werte und Regeln ein. Die Förderung soll sich am Alter und Entwicklungsstand, den sprachlichen und sonstigen Fähigkeiten, der Lebenssituationen sowie den Interessen und Bedürfnissen des einzelnen Kindes orientieren und seine ethnische Herkunft berücksichtigen."

Das heißt im Einzelnen nun für uns:

  • Bildung:
    Wir möchten, dass Ihr Kind sich nach seinen Fähigkeiten und Interessen zu einer starken Persönlichkeit entwickelt, seine Fantasie angeregt wird, es kreativ und forschend sein und sich selbst entfalten kann. Dazu bieten wir ihm immer wieder genügend Raum und altersgerechte Spielmöglichkeiten an, um seine verschiedenen Kompetenzen zu entdecken und zu erweitern. Es lernt auf spielerische Weise schon im Kleinkindalter Wichtiges für sein späteres Leben. Durch Fingerspiele und gemeinsames Singen wird die sprachliche Kompetenz angeregt und gefördert, durch Malen und Basteln kann es seine kreative Ader entdecken und durch Bewegung drinnen und auch draußen seine Motorik  ausbilden. Ihr Kind lernt durch den Alltag mit uns und anderen Kindern immer wieder Gemeinschaft und freundlichen Umgang miteinander. Auch in Streitsituationen möchten wir Ihr Kind unterstützen seine emotionale und soziale Kompetenz zu erweitern.

  • Erziehung:
    Wir sehen unsere Verantwortung darin, Ihrem Kind gesellschaftlich wichtige Werte mit auf seinen weiteren Lebensweg zu geben. Es lernt bei uns unter anderem ganz selbstverständlich im Alltag Geduld, Rücksicht, Ordnung, Tischsitten, Sauberkeit, Konflikte und Streit ohne Gewalt zu lösen, seine Interessen und Wünsche durchzusetzen und seinen Standpunkt zu vertreten.

  • Betreuung:
    In der Zeit, wo sich Ihr Kind in unserer Einrichtung befindet, wird es von uns betreut und versorgt. Wir geben ihm Raum, sich sicher und frei zu bewegen. Wir bieten ihm verschiedene Mahlzeiten an, sorgen für seine Sauberkeit und Körperpflege und bieten ihm Ruhe und Geborgenheit zum Schlafen.

Da wir in unserer Tagespflege zu zweit betreuen, gibt es eine größere Kontinuität in der Betreuung. In Urlaubs- und Krankheitszeiten können wir uns bei geringer Kinderzahl gegenseitig vertreten. Ihnen als Eltern gibt das die Möglichkeit ihren Urlaub flexibler zu gestalten. Zurzeit haben wir in etwa zehn feste Schließtage pro Kalenderjahr. 

Kinder dürfen und sollen sich nach ihren eigenen Fähigkeiten entwickeln. Deshalb wollen wir Ihr Kind da abholen, wo es sich befindet, und ihm Anregungen geben eigene Ideen zu entwickeln, sich selbst wahrzunehmen und sich so immer wieder neu zu entdecken. Es lernt seine Kreativität zu entfalten und Phantasien zu entwickeln. Auch die musikalische Förderung durch Singen und Fingerspiele ist ein fester Bestandteil unseres Konzeptes.

Wir möchten Ihrem Kind die Möglichkeit geben, sich bei uns zu entfalten. Ziel unserer Arbeit ist es, die Kinder auf dem Weg zu einer starken, gemeinschaftsfähigen und eigenverantwortlichen  Persönlichkeit zu begleiten. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir ihm bestimmte Werte mit auf den Weg geben. Dazu gehören unter anderem Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Rücksicht, Geduld, Mut, Ordnung und Gemeinschaftssinn.

Unsere persönlichen und beruflichen Erfahrungen im Umgang mit behinderten Menschen ermöglichen uns, Ihnen auch auf diesem Gebiet Unterstützung anzubieten. Wir konnten auch bereits Erfahrung in der Betreuung eines behinderten Kindes sammeln und haben dies als Bereicherung für uns und die gesamte Gruppe kennen und schätzen gelernt.

Bevor wir eine Zusammenarbeit beginnen, ist es wichtig, zu schauen, ob unsere Erziehungsvorstellungen zueinander passen. Denn nur dann ist eine gute und vertrauensvolle Basis möglich. Wir möchten Sie in der Erziehung Ihres Kindes unterstützen und eine gute und sichere Betreuung für Ihr Kind anbieten. Darüber hinaus sind wir immer für Informationen, Anregung und Kritik offen und bitten Sie um klärende Worte, wenn mal irgendwo „der Schuh drückt“. Sollten Sie Bedarf für ein ausführliches Gespräch mit uns haben, vereinbaren wir gerne einen Termin ohne Anwesenheit der Kinder, um in Ruhe auf Ihre Sorgen einzugehen.

Um unseren Kontakt zu den Eltern, sowie den Kontakt der Eltern untereinander zu stärken, gestalten wir über das Jahr hinweg ein paar gemeinsame Feste.

Nun möchten wir Ihnen unser Eingewöhnungskonzept vorstellen. Eine gute Eingewöhnung ist wichtig für Sie, Ihr Kind und auch für uns als Tagesmütter. Ihr Kind ist das Wertvollste, was Sie besitzen.

Bitte nehmen Sie sich ca. 4 Wochen Zeit, damit Ihr Kind sich gut bei uns einleben kann. Diese Zeit ist gut investiert, denn Sie können sich danach sicher sein, dass es Ihrem Kind bei uns gut geht und Sie ein paar Stunden am Tag die Verantwortung in unsere Hände legen können. In der Regel dauert die Eingewöhnung 2-3 Wochen. Jedoch ist jedes Kind unterschiedlich, und genau deswegen gestalten wir diese Zeit individuell und auf Ihr Kind abgestimmt.

Um Ihrem Kind den Start bei uns leicht zu machen, bitten wir Sie, an den ersten Tagen mit Ihrem Kind gemeinsam zu kommen und einfach in unseren  Alltag ´hinein zu schnuppern`. Bitte halten Sie sich im Hintergrund, damit wir die Möglichkeit haben Ihr Kind kennenzulernen, und es erste Schritte auf uns zugehen kann. Um Vertrauen zu schaffen, beobachten wir Ihr Kind und lassen ihm Zeit, um sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. Nach 2-3 Tagen bitten wir Sie für kurze Zeit die Gruppe zu verlassen und in der Nähe zu bleiben. Sie sind die sichere Basis für Ihr Kind und geben es vertrauensvoll in unsere Betreuung. Bitte geben Sie Ihrem Schatz ein Kuscheltier mit oder ein anderes vertrautes Stück, das Sicherheit schafft und Trost spendet. Es kann sein, dass auch Tränen fließen werden beim Abschied. Dies zeigt uns jedoch vor allem, dass Ihr Kind eine gute und sichere Bindung zu Ihnen hat. Vertrauen Sie uns. Sollte Ihr Kind sich von uns nicht beruhigen lassen, werden wir Sie nach kurzer Zeit wieder dazu holen. Die Zeit Ihres Kindes in der Gruppe erweitern wir dann Stück für Stück, individuell nach seinem Tempo.

Bitte gehen Sie nie, ohne sich von Ihrem Kind zu verabschieden, und halten Sie sich an vereinbarte Absprachen. Nur so können auch wir Ihrem Kind die Sicherheit geben, dass sie zur verabredeten Zeit wieder kommen.

Die Eingewöhnung ist abgeschlossen, wenn sich Ihr Kind sicher und wohl bei uns fühlt und es sich von uns trösten lässt.

Nicht jeder Tag bietet dieselben Lernvoraussetzungen. Deshalb möchten wir Ihr Kind jeden Tag dort abholen, wo es ist und ihm versuchen „Sternstunden“ zu ermöglichen.

Wir möchten keinen festen Wochenplan erstellen, da dies eine situations- und bedürfnisorientierte Arbeit nicht ausreichend ermöglichen würde.

Auch Langeweile empfinden ist für Kinder hin und wieder wichtig, da dies die eigene Kreativität und Phantasie anregt und hilft neue Ideen zu entwickeln.

Die Kinder unserer Gruppe sind in der Regel noch recht klein. Unsere Erfahrung zeigt immer wieder, wie wichtig gerade für die kleinen Kinder ein gut strukturierter Alltag ist, denn Struktur und Rituale geben den Kindern wichtigen Halt und Sicherheit. Dazu haben wir feste Rituale, die uns in unserem Alltag mit den Kleinen begleiten und an denen sich die Kinder gut orientieren können.

Wir beginnen unseren Tag, wenn alle Kinder da sind, mit einem gemeinsamen Singkreis. Nach einem Obstfrühstück findet in der Regel unsere erste Wickelrunde statt. Danach gehen wir oft raus in die Natur, erleben diese bei gemeinsamen Spaziergängen, erledigen kleinere Besorgungen oder erkunden die Spielplätze. Manchmal nutzen wir aber auch die Zeit zum kreativ sein oder für freies und geführtes Spiel im Gruppenraum. Dann gibt es Mittagessen und auch danach bleibt noch etwas Zeit für spielen, lesen oder kuscheln, bevor es schließlich nach der zweiten Wickelrunde Zeit ist ins Bett zu gehen. Selbstverständlich wickeln wir auch sonst die Kinder jederzeit nach Bedarf. Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf beginnt ab 14:30 Uhr unsere Abholzeit. Wir machen die Kinder nochmals frisch, damit sie in den Nachmittag mit ihren Eltern starten können.

Ihr Kind ist das Wertvollste, was sie besitzen! Es ist noch sehr klein und jung. Gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, dass Ihr Kind an einem Platz betreut wird, an dem es sich wohl und geborgen fühlt. Wir möchten möglichst angelehnt an die familiäre Situation zu Hause arbeiten. Es soll sich bei uns vor allem wohl fühlen.

Deshalb gestalten wir unseren Alltag möglichst normal. Wir spielen, lachen, toben, basteln miteinander und gehen zusammen einkaufen. Und manchmal gibt es auch mal Streit und wir lernen uns gegenseitig zu trösten. Wir ermuntern uns mutig zu sein, gehen an unsere Grenzen und entdecken uns jeden Tag neu. Singen, Finger- und Bewegungsspiele sind ebenso ein fester Bestandteil unseres Tages.

Bei schönem Wetter sind wir häufig in der Natur unterwegs, machen Spaziergänge, gehen zum Spielplatz oder spielen im Garten.