Kindertagespflege Sternstunden

familiennahe Betreuung für das Wertvollste was Sie besitzen

A b c


Wichtige Fragen sortiert von A bis Z.

Sollte Ihr Kind an einer Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, teilen Sie uns dies bitte unbedingt mit.

Die Aufsichtspflicht kann von uns als Tagespflegepersonen nicht an Dritte übergeben werden. Wenn Sie Ihr Kind mittags abholen, übernehmen Sie auch direkt die Aufsichtspflicht wieder. Ebenso liegt die Aufsichtspflicht bei Festen in der Tagesgruppe bei Ihnen als Eltern.

Je nach Jahreszeit kreieren wir mit Ihrem Kind leichte Bastelarbeiten, mal mit Fingerfarbe oder Schnipseln und Kleister, mal mit Naturmaterialien und selbstgemachter Knete.

Unsere festen Zeiten sind Mo - Fr von 8:00 bis 15:00 Uhr. Sollten Sie andere Wünsche haben, bedarf dies der individuellen Absprache.

Die Kinder sollten bis spätestens 9:00 Uhr bei uns sein, da dann unser Tag gemeinsam mit dem Musikkreis beginnt.

Dies ist ein fester Bestandteil unseres Konzeptes. Lesen sie hierzu mehr unter "Konzept".

...finden in der Regel als Tür-und Angelgespräche  bei uns statt. Sollten Sie Bedarf für ein ausführliches Gespräch mit uns haben, vereinbaren wir gerne einen Termin ohne Anwesenheit der Kinder, um in Ruhe auf Ihre Sorgen oder Fragen einzugehen.

Das Frühstück findet um ca 9:30 statt. Dazu bieten wir den Kindern Obst, Rohkost, Müsli oder Butterbrot an. Es ist für die meisten Kinder das zweite Frühstück des Tages. Das Mittagessen wird von Ihnen mitgebracht und bei uns entsprechend erwärmt. Wir bieten den Kindern Wasser und ungesüßten Tee zum Trinken an. Falls Ihr Kind an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leidet, oder Sie Ihr Kind vegetarisch oder vegan ernähren, dann teilen Sie uns das bitte mit. 

Über das Jahr verteilt feiern wir mit den Kindern und ihren Eltern einige Feste, dazu zählt das Sommerfest, Laternenfest und auch die Abschiedsfeste unserer Tageskinder. Zu unseren Festen sind auch Interessierte Eltern herzlich willkommen.

Jedes Kind hat das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Dies können Sie nachlesen im Bürgerlichen Gesetzbuch § 1631.
Wir sind verpflichtet nach § 8a immer zum Wohle des Kindes zu handeln und auch rechtliche Schritte bei Kindeswohlgefährdung einzuleiten.

Impfen ist für die Aufnahme in einer Kindertagespflege keine Voraussetzung und Ihnen als Eltern damit freigestellt.

...oder Amt für Jugend und Soziales. Hier können Sie als Eltern einen Antrag auf Kostenbeteiligung stellen.

Die Kinder lernen bei uns Konflikte und Streit ohne Gewalt zu lösen, ihre Interessen und Wünsche durchzusetzen und ihren Standpunkt zu vertreten.

Unsere Kosten richten sich nach der derzeit gültigen Satzung des Landkreises Gießen. Aktuell liegen diese bei 3,30€ pro vertraglich vereinbarter Stunde.  Ein Teil der Kosten wird vom Jugendamt übernommen. Hinzu kommen noch Fördergelder des Landes Hessen. Privat vereinbarte Stunden werden separat vergütet. Sollten Sie dazu Fragen haben, sprechen sie uns gerne persönlich an.

Ein krankes Kind gehört nicht in die Betreuung, denn es ist dem Alltag mit mehreren Kindern bei Krankheit nicht gewachsen und benötigt vor allem Ruhe und Erholung. Zu diesen Krankheiten zählen u.a. ansteckende und fieberhafte Infekte, bakterieller Husten und Schnupfen mit gelb-grünem Sekret und Herpes.

Der Betreuungsvertrag kann mit 14-tägiger Frist zum 1. oder 15. eines Monats schriftlich gekündigt werden. 

 ...gibt es bei uns nicht oft und wenn doch, hilft es neue Ideen zu entwickeln und die eigene Kreativität und Phantasie anzuregen.

Es ist uns in der Tagespflege grundsätzlich nicht gestattet den Kindern Medikamente zu verabreichen. Sollte Ihr Kind z.B. Hustensaft oder Nasentropfen benötigen, weil es erkrankt ist, so müssen Sie Ihr Kind zu Hause lassen oder die Medikamentengabe außerhalb der Betreuungszeit legen. Die Gabe von Notfallmedikamenten ist uns nur mit schriftlicher Verordnung eines Arztes erlaubt.

Mut dürfen die Kinder bei uns lernen. Wir ermutigen Ihr Kind jeden Tag dazu sich und seine eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und neues auszuprobieren.

Wir als Tagesmütter sind ausgebildet in Erster Hilfe und sind auch verpflichtet diese Schulung alle zwei Jahre aufzufrischen. 

Omas und Opas sind hier zum Bringen oder Abholen Ihres Kindes immer herzlich willkommen.

Sollten es die Temperaturen im Sommer zulassen, so genießen wir auch das Planschen im Wasser.

Wir als Tagesmütter haben eine Qualifikation zur Kindertagespflegeperson im Landkreis Gießen mit Zertifikat absolviert und besitzen eine Pflegeerlaubnis nach § 43 SGB VIII.  Wir absolvieren jährlich mindestens 20 Stunden in der Qualifizierung als Fort- und Weiterbildung. Darüber hinaus ist Frau Webelsiep examinierte Kinderkrankenschwester.

Rechtliche Grundlagen in der Kindertagespflege können sie nachlesen unter:
www.handbuch-kindertagespflege.de

Gerade die kleinen Kinder unter drei Jahren benötigen noch ausreichend Zeit zum Schlafen. Gegen 12:45 Uhr legen wir die Kinder zur Mittagsruhe in ihr Bett. Bis 14:30 ist dann unsere gemeinsame Schlafzeit. Sollte Ihr Kind vormittags auch noch ein kurzes Schläfchen benötigen, dann hat es auch hierzu die Möglichkeit.

Wir versuchen die Kinder daran zu gewöhnen, dass es den Schnuller tagsüber nur als kurzen Tröster bzw. zum Schlafen benutzt. Er sollte den Kindern nicht als Dauernuckel zur Verfügung stehen.

Im Sommer sollten die Kinder bereits morgens eingecremt gebracht werden. Zusätzlich bitten wir Sie darum eine Sonnencreme hier zu lagern, damit wir Ihr Kind bei Bedarf nachcremen können.

Fast täglich gehen wir mit unseren Tageskindern raus in die Natur, erleben die Spielplätze im Ort, springen in Pfützen oder sammeln Stöcke und Steine ein.

Wir arbeiten eng mit dem Tagespflegebüro in Buseck zusammen. Es ist auch für Sie als Eltern Anlaufstelle bei der Suche einer Tagesmutter / -vater oder bei sonstigen Fragen und Problemen.

Hierbei möchten wir Sie und Ihr Kind gerne unterstützen, wenn es an der Zeit ist.

...sind nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache möglich. Hierfür entstehen Ihnen zusätzliche Kosten.

...

Tagespflegekinder, die im Landkreis Gießen wohnen, sind über den Hessischen Gemeindeunfallversicherungsverband gesetzlich versichert. Der GVV zahlt, wenn kein anderer Versicherungsvertrag eintritt. 

Unsere "Wickelrunden" finden nach dem Frühstück sowie nach dem Mittagessen statt. Selbstverständlich wickeln wir die Kinder zusätzlich auch bei Bedarf, wenn sie auch zwischendrin ihr Geschäft erledigen. Auch auf unseren Spaziergängen haben wir immer Wickelutensilien dabei.

Ihr Kind sollte immer der Witterung entsprechend gekleidet sein. Dazu gehört selbstverständlich eine dem Wetter entsprechende Kopfbedeckung und angepasstes Schuhwerk. Auch eine Matschhose und Gummistiefel sollten jederzeit in der Gruppe zur Verfügung stehen.

Das Zähneputzen ist ein fester Bestandteil unseres Tages. Wir möchten die Kinder unserer Gruppe gerne an eine gute Zahnpflege heranführen. Hierzu stellt uns der Arbeitskreis Jugendzahnpflege Gießen Zahnbürsten und Zahncreme zur Verfügung. Ebenso praktizieren wir einen zuckerfreien Vormittag.

Seit einigen Jahren ist es unsere Pflicht Zecken zeitnah nach Entdecken zu entfernen. Selbstverständlich tun wir dies und werden Sie umgehend darüber informieren, damit Sie das weitere Vorgehen diesbezüglich zeitnah entscheiden können.